Home

Gegebenheiten

Material und Methode

 - Raumheizung 
 - Details

Schemazeichnung

Ergebnisse 

- Aufzeichnungen Temperaturverläufe

 

Kontakt

Impressum

Gegebenheiten

Die Regelung wurde als Prototyp an unserem Einfamilienhaus entwickelt. Die Parameter lassen sich jedoch auf jede Zweirohr-Warmwasserpumpenheizanlage nach dem derzeitigen Stand der Technik übertragen. Das Haus liegt im Süden Deutschlands etwa 650m über dem Meeresspiegel. Es ist ein modifiziertes Pultdachhaus, das sich nach SSW öffnet. Dadurch verfügt es über große Fensterflächen nach Süden. Die meisten Außenwände sind mit 36er Hebelsteinen gebaut. Die Fensterflächen haben einen U-Wert von etwa 1,3.  Es hat also keinen Niedrigenergiestandart. An der senkrechten Südfassade hängt ein thermischer Solarkollektor (6qm) mit einer Neigung von etwa 70 Grad zur Horizontalen angeschlossen an einem Durchflusswarmwasserspeicher (300l) . Der Heizkessel (Brennwertgerät) wird mit Gas betrieben und hat eine stufenlos variable Leistung von 8 - 15 kW. Der Fühler für die Außentemperatur sitzt an der NNO Seite. Die Raumtemperatur pendelt um 17 (Nacht), Zieltemperatur am Tage sind 20 Grad. Es werden die Heizkörper aller Räume teils mit konstant eingestellten, teils mit programmierbaren Thermostatfühlern geregelt. Die programmierbaren Thermostate werden dazu benutzt auch mal tagsüber die Raumtemperatur absenken, wenn sich niemand in den Räumen aufhält.  Als Warmwasserspeicher wird das obere Drittel des Solarspeichers benutzt. Die Warmwassertemperatur beträgt mindestens 45 Grad, solange es gebraucht wird. 

Bei etwa 200qm Wohnfläche verbrauchten 3 Erwachsene jährlich circa 2000 m ³ Erdgas zum Heizen und ergänzender Warmwasserversorgung mit der herkömmlichen Heizungsreglung. Ein Liter Heizöl hat etwa denselben Brennwert, wie 1m ³ Gas.

Gelegentlich zünden wir auch unseren Kaminofen im Wohnzimmer an und verbrauchen so etwa 1 Raummeter Holz pro Heizsaison.

Ein Energiepass für das Haus erstellt nach dem Wärmeschutznachweis nach der Wärmeschutzverordnung gültig zum Zeitpunkt des Baus des Hauses im Jahr 1995 weist einen gesamten Heizwärmebedarf von 21033 kWh pro Jahr aus. Das Haus braucht berechnet ohne externe Wärmegewinne 315W pro Grad Außentemperatur, die unter der Raumtemperatur von 20 Grad liegt.